App: JellyfiSSH

Kurzer Einwurf zwischendurch:

Ein Programm, das ich tagtäglich nutze: JellyfiSSH

Bildschirmfoto 2013-02-08 um 14.32.18

JellyfiSSH ist ein Tool, mit dessen Hilfe man Bookmarks für verschiedene SSH-Accounts und -Server anlegen kann. Dadurch reichen wenige Klicks aus um sich mit dem entsprechenden Benutzer auf dem gewählten Server zu verbinden. Also ein kleines Tool, das im Alltag viel Arbeit abnimmt. :)

JellyfiSSH gibt’s für 3,59€ im App-Store

iPress

Seit Jahren habe ich die WordPress-App auf meinem iPhone. Und nun benutze ich sie zum ersten Mal. ;)

Warum jetzt erst?

Nach der ersten Installation wollte das Teil partout nicht mit meiner WordPress-Installation laufen. Da ich es aber auch nicht als so wichtig empfand, habe ich das erstmal vertagt.
Anscheinend hätte ich es einfach noch mal probieren sollen. Es funktionierte eben auf Anhieb. ;-)

20120227-225225.jpg

Word Lens: Live Übersetzung mit iPhone

Die kostenlose App Word Lens macht mit Hilfe der eingebauten Kamera Texterkennung und -übersetzung in Echtzeit. Sehr beeindruckend das ganze:

Ich werde nachher mal schauen, welche Sprachen verfügbar sind. Die kann man sich dann für ca. 5,00€ direkt in der dazu App kaufen. :)

Cut the Rope – Holiday Gift

benm.at berichtet, dass es vom iPhone Spiel “Cut the Rope” zur Zeit eine kostenlose Light-Version gibt. Für alle, die sich noch nicht getraut haben, das wunderbare Spiel für 0,79€ zu kaufen, hilft die Light-Version sicherlich beim Entscheiden! :) Natürlich sind beide Versionen GameCenter kompatibel.

Cut the Rope ist ein Rätselspiel in dem man ein kleines, herziges, verfressenes Monster namens Om Nom durch zahlreiche Level zu Süßigkeiten führen muss.

Also: Zugreifen! Und nicht vergessen, rechtzeitig aus der U-Bahn wieder auszusteigen. Das ist mir schon passiert. :)

iTunes: Cut the Rope (0,79€), Cut the Rope: Holiday Gift (kostenlos)

Bild Boykott

Eigentlich ist mir ja egal, was die Bildzeitung fabriziert, da ich sie nicht mag. Die Gründe sind sicherlich jedem klar. ;)

Nun geht der Springer Konzern noch einen Schritt weiter: Damit sich alle iPad User die Bild-Applikation kaufen, wurde bild.de für den iPhone Browser gesperrt. Irgendwie krass, oder?

Mit den alternativen Browsern iCabMobile und Atomic Web Browser lässt sich die Browser ID ändern, sodass man die Seite wie gewohnt öffnen kann.

(Während ich das hier schreibe, fällt mir auf, dass es doch völlig egal ist, ob sich die Homepage von der blöden Bild Zeitung öffnen lässt! :))